Ewig habe ich mich nicht mehr hier gemeldet… Dabei ist doch soooo viel passiert. Nach und nach bringe ich Euch auf den aktuellen Stand. Aber jetzt erst einmal: ich durfte eine wundervolle Datei von lilleFrosch probeplotten. Die “Little Indians” (http://de.dawanda.com/product/76825139-little-Indians—Plotterdatei) sind süße kleine Wesen, und es hat mir so viel Spaß gemacht, sie auf der Kleidung von unserem Rabengel (Mischung aus Rabauke und Bengel ;-)) zum Leben zu erwecken. Also, an alle, die selbst einen Plotter besitzen: diese Datei ist einfach nur super, vor allem sehr umfangreich mit allem, was das kleine Indianerherz begehrt. Schaut sie Euch einfach mal an! Danke, liebe Jani, dass ich dabei sein und diese süße Datei mit testen durfte, es hat mit viel Freude gemacht. Auch ein Dankeschön an die anderen Testmädels für viele Inspirationen.

lilleFrosch Teaser

Die Hose, die ich schon aus einer alten Schwangerschaftsjeans von mir zugeschnitten hatte (Schnitt: Frida 2.0 von Milchmonster) bot sich perfekt dafür an, verziert zu werden. Und was passt besser zu einem Indianer als ein Himmel voller (grüner) Wolken? Da habe ich doch mal ganz schnell die Vincente Wolken angeschnitten. Das Oberteil habe ich aus meinem zur Zeit absoluten Lieblingsschnittmuster “Jonte” von Lolletroll gezaubert. Eigentlich dachte ich, das Shirt wäre zu “unklassisch” für mich (ich bin nur per Zufall doch daran gekommen), aber ich muss sagen, ich liebe ihn. Er ist toll um eine Stoffkombi zu unterstreichen, leicht verständlich und wirklich schnell genäht. Einzig das Halsbündchen nehme ich nicht wie in der Anleitung angegeben, dann wird es viel zu weit. Ich messe den Halsumfang fertig genäht aus, multipliziere mit 0,8 und habe so die Bündchenlänge, die meinen beiden Frechdachsen perfekt passt.

Schaut einfach mal:

4Lasst Euch anstecken, das Ergebnis macht Laune!

Bis ganz bald, herzliche Grüße :-)

Oh man, es ist soweit. Ich habe mich getraut und einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Heelden gemietet.

10805742_764153120326640_30863338891247687_n

Der Heeldener Weihnachtsmarkt ist etwas ganz Besonderes. Er wird privat von Johannes Epping mit sehr viel Liebe und Sorgfalt organisiert und findet in seinem Garten statt. Die meisten Stände bieten Selbstgemachtes an. Ihr findet kleine Köstlichkeiten und Stimmungsvolles für die Adventszeit. Ein Nikolaus beschenkt den ganzen Tag die Kinder, die sich auf dem Weihnachtsmarkt tummeln und immer wieder gibt es kleine, stimmungsvolle Auftritte von Chören und Musikern.

Das ist übrigens meine liebe Nachbarin, die mir an diesem Tag Gesellschaft geleistet hat!

Das ist übrigens meine liebe Nachbarin, die mir an diesem Tag Gesellschaft geleistet hat!

Ich habe es sehr genossen, dabei zu sein, auch wenn mich die Vorbereitungen sehr gestresst haben. Leider ist im Endspurt mein kleinster Frechdachs krank geworden, so dass nicht alles, was zugeschnitten war, auch vernäht werden konnte. Somit fehlten mir leider einige Jungsmützen. Schon schade.

Da es genau an diesem Wochenende anfing, richtig kalt zu werden, waren Mützen und Halssocken richtig gefragt. Auch meine Lämpchen kamen wirklich gut an, worüber ich mich sehr gefreut habe. Es ist das Eine, wenn man Mützen nach einem von anderen entworfenen Schnittmuster näht und verkauft. Aber etwas, das man selbst eintwickelt hat vorzustellen, ist so ein tolles Gefühl.

So, und jetzt wärme ich mich mal auf.

Herzliche Grüße, habt einen tollen Abend!

Jetzt wird es Zeit, sie Euch vorzustellen.

Ich liebe sie. Jede von Ihnen ist mit Liebe und Sorgfalt für einen besonderen Menschen gemacht. Meine Freundin Christina brachte mich auf die Idee und ich habe sie für meine Möglichkeiten weiter entwickelt und umgesetzt.

Seit einiger Zeit zaubere ich individuelle Tischlampen und habe wirklich viel Spaß daran.

Bevor es richtig losgehen konnte, ist wieder einmal Markus eingesprungen und hat mir ein “Grundgerüst” für ein Schnittmuster anhand meiner ausgemessenen Lampendaten erstellt. Mein Mann und ich haben es noch etwas verfeinert und nun passt es perfekt!

Die Auswahl der Stoffe stand relativ schnell fest. Ich habe mich für die das kleine Karo in den Farben rosa, blau, taupe und grün entschieden von Westfalenstoffe entschieden.

Außerdem noch der rosa/rot sowie hellblau/ blau gepunktete Stoff aus der Serie “Junge Linie”, ebenfalls von Westfalenstoffe. Ich möchte für diese Besonderheiten nur hochwertige Stoffe nutzen.

Zusätzlich zum Stoff, könnt Ihr aus verschiedenen Motiven in diversen Flockfarben wählen. Es gibt soooo tolle Kombinationen, ich bin immer wieder aufs Neue verliebt. Gerne schreibe ich auch einen Namen auf die Lampe. Ihr könnt aus drei Schriftarten wählen.

Wenn der Lampenbezug genäht ist und die Motive ausgeplottet sind, fängt für mich die richtige Arbeit an. ich mache mir wirklich viele Gedanken um die richtige Position des ausgesuchten Motives in Kombination mit dem Namen. Niemals ist es Routine, es ist immer etwas Besonderes für mich.

Und nun lasse ich einfach mal Bilder sprechen, das sind meine ersten Versuche…

Herzliche Grüße!

Jeder Näh- und Stoffsüchtige benötigt einen Stoff”dealer” seines Vertrauens. Natürlich gibt es in den Weiten des www viele tolle Stoffhändler, die Ihr Unternehmen klein und persönlich halten (dazu später einmal mehr). Aber nichts ersetzt ein persönliches Gespräch und die Möglichkeit, sich Stoffe und das Zubehör in Ruhe anzuschauen und zu berühren.

Meinen Stoffdealer habe ich vor einiger Zeit in Bocholt entdeckt. Ein gemütlicher Laden in dem sich Stoffsüchtige und ihre Kinder sehr wohl fühlen. Ich genieße es ins Hoppilu  einzutreten und von wunderschönen, hochwertigen Stoffen (einen großen Anteil haben Westfalenstoffe, die aus unserer Region, nämlich Münster, stammen) sowie liebevoll genähten Nettigkeiten umgeben zu werden. Auch diverses Zubehör und Schnittmuster hält Angela Bödeker für Ihre Süchtigen parat. Ganz bestimmt werde ich in nächster Zeit auch einmal einen der Workshops mitmachen, die sie drei Mal die Woche anbietet.

Könnt Ihr Euch vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als Angela mich fragte, ob ich Lust darauf hätte, für ihren Laden zu nähen? Sehr, sehr gerne!  Und nun ist es endlich soweit, meine ersten “Werke” liegen zum Verkauf aus *bibber*. Mal schauen, wie sie ankommen.

Schiff ahoi  - jetzt bei Hoppilu!

Schiff ahoi – jetzt bei Hoppilu!

Für mich ist es eine unglaubliche Bereicherung mit Angela zusammen arbeiten zu dürfen. Sie hat ein tolles Gespür für Kombinationen und Details und gab mir einige Hinweise und Tipps, die ich nun umzusetzen versuche.

Demnächst zeige ich Euch meine neuen Sachen und bin gespannt, wie sie Euch gefallen!

 

Puh, mein erster Blog-Beitrag. Ist ja schon irgendwie aufregend.

Kennt Ihr das, man macht sich ewig Gedanken, womit fängt man an, was ist wichtig, was möchte man teilen… Und dann kommt das Thema von ganz alleine “angeflogen”.

In meinem Fall tatsächlich angeflogen, nämlich aus Amerika. Meine Labels sind da! Ich freue mich so. Die wundervolle Barbara gab in ihrem Blog Das-mach-ich-nachts den Tipp, wo es schöne Labels zu bestellen gibt. Also ging ich auf die Seite der wirklich netten und hilfsbereiten Jennifer von JJLabels. Sie hat wunderschöne Label-Vorlagen und ich hatte mir bereits eines ausgesucht… und dann kam alles anders.

IMG_5322

Ganz spontan habe ich mir überlegt, dass ich nicht nur für uns, unsere Familie und Freunde nähen, sondern meine kleinen “Werke” auch gerne anderen anbieten möchte. Ich stelle so gerne Sachen für den Babybedarf her, allerdings sind bei uns im näheren Umkreis alle (noch) recht “babyfaul” und da gibt es für mich nicht so viele Möglichkeiten. Also werde ich demnächst meine Sachen bei Dawanda  anbieten, vielleicht gefällt dem ein oder anderen ja etwas davon. (Außerdem kann ich so meinem Mann gegenüber meine Stoffkaufsucht rechtfertigen ;-)).

Also wollte ich natürlich gerne ein eigenes Label haben. Bei zwei, na ja, eher drei Frechdachsen Zuhause und einem Running-Gag mit unseren Lieblingsnachbarn war der Name schnell gesetzt.

Aber ich wollte noch mehr. Einen ganz eigenen Frechdachs! Wir haben einen ganz wundervollen, begabten Freund. Er hat sich die Zeit für mich genommen und mir genau diesen, meinen Frechdachs geschaffen. Markus, auch an dieser Stelle möchte ich mich von Herzen dafür bedanken. Du hast mir mein Label zu etwas ganz besonderem gemacht! (Und glaubt mal, er hat mir nicht nur den Frechdachs entworfen, sondern bei jeglichen Grafik- und EDV-Themen geholfen… Gold wert!!!).

Ich hoffe, dass Euch der Kleine Frechdachs genauso ans Herz wächst, wie mir, und Ihr ab und zu einfach mal bei mir vorbei schaut!